Mein Vorname würde eher auf einen Schwan als auf einen Pfau hindeuten. Genau dieser war ich auch von Kindesbeinen an bis ich mich vor einiger Zeit vom weißen Schwan zum bunten Pfau gewandelt habe. Eine Geschichte besagt, dass Pfauenfedern so prachtvoll sind, weil Pfaue Dornen fressen und sich daraus ihre Schönheit entwickelt. Eine wunderbare Vorstellung, dass die harten Dinge, die wir erleben und verdauen, zur Entwicklung unserer Schönheit beitragen. Jede spitze Dorne bringt uns ein Stückchen weiter in unser Strahlen, damit unser Licht leuchtet.

Genau das habe ich mir zur Aufgabe gemacht, nachdem ich Schicht um Schicht zu meinem eigenen Inneren freigelegt habe und meinem Ruf gefolgt bin. Menschen durch Fühlen wieder zurück in die Reinheit ihres Herzens zu begleiten, um in die Welt zu strahlen. Als Kind schon wusste ich, dass ich nur meinem Herzen folgen und lächeln darf, und alles ist möglich in Leichtigkeit und Freude. Nur wenige Menschen können dir sagen, wie du etwas machen kannst, da sie es nicht selbst erlebt haben. Ich weiß, wie es ist, aus dem Herz gerutscht zu sein und kann dich an der Hand nehmen und dir meinen Weg zeigen, von dem du das für dich mitnehmen kannst, was mit dir in Resonanz geht.

Mein gesamtes Leben war ich bereits sehr in meinem Herz angekommen und habe einen großen Teil fließend daraus gehandelt. Irgendwann ist mein Herz in den Kopf gerutscht und ich verlor an Leichtigkeit. An einem Punkt in meinem Leben haben sich meine Angebote nicht mehr stimmig angefühlt. Ich wollte einen neuen Weg gehen und habe mich getraut, meine berufliche Tätigkeit und alles, das ich diesbezüglich bereits getan hatte und noch davon erwartete, in die Luft geworfen, um zu sehen was von meinen zahlreichen Weiterbildungen und meinem Wissen in welcher Form wieder runterkommt. Es war erstaunlich, wie sich alles wie von selbst neu formierte. Ich hatte dem Leben getraut und mich mit allem, was ich hatte hingegeben, um zu hören. Mich selbst und das Leben zu hören.

Für viele Menschen ist es ein rotes Tuch, sich hinzugeben, weil sie glauben dadurch alles gut heißen zu müssen. Was, wenn dem nicht so ist?

Was, wenn Hingabe der Schlüssel zum Sein im ewigen Moment ist, in dem du aus der endlosen Fülle kreieren und empfangen darfst?

Willst du in den Fluss des Lebens springen und schauen, wo er dich hinführt?
Wenn du bereit bist, dich auf den Rücken deines Lebens zu schwingen und den wilden, schönen Ritt zu dir selbst zu wagen,
bist du bei mir genau richtig.

Ich freu mich auf dich,
Svenja ☀️